• 10.jpg
  • 9.jpg
  • 6.jpg
  • 3.jpg
  • 12.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 1.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg

Garten

 

 

Wer Erholung in Ruhe und Heiterkeit sucht, wird sie zu jeder Jahreszeit im Haus und auch in unserem Garten finden. Er ist parkähnlich angelegt, mit einer großen, leicht ansteigenden Rasenfläche, abgesetzt mit wunderbaren, ausgesuchten Natursteinen, einer Natursteinmauer und einer langen Rabatte. Ein alter Kirschbaum, der uns hoffentlich noch lange erhalten bleibt, beherrscht das Bild.

Von der großen Terrasse hinter dem Haus geht der Blick über eine weitläufige Koppel mit markanten Eichen, über eines der ältesten Gestüte Deutschlands und einen schön angelegten Golfplatz, weiter über Bad Harzburg hinweg, über Berg und Tal in die Ferne. In der Feldmark sind kleine Dörfer zu sehen. Den Horizont am Ende der hinteren Terrasse begrenzen zwei Natursteinstelen mit Skulpturen vom Bad Harzburger Eulenmacher Hubert Steinbrich.

 

Auf der vorderen Terrasse, rund 40 Meter weit weg von der kleinen Straße Am Silberborn, öffnet sich der Blick über den Rasen hin zum Wald. Spaziergänger vorn am Zaun sehen von hier aus schon ganz klein aus. Wer unter dem Kirschbaum auf der Wiese sitzt, sieht über das Haus hinweg ins Weite.

 

Wenn im Herbst die Nebel wallen oder Schnee alles bedeckt, vermitteln Garten und Koppel ein geradezu mystisches Bild. Garten und weite Harzlandschaft lassen die Welt weit weg erscheinen.

 

…und natürlich gibt es hochwertige Gartenmöbel. Das Haus kann jederzeit trocknen Fußes von Terrasse zu Terrasse umrundet werden. Zugänge zu den Terrassen gibt es auch vom Wannenbad mit Wärmekabine, vom Wohnzimmer und von der Küche aus.

 

Im Frühjahr entfaltet sich ein Blütenmeer, zu dem auch die Bäume und Sträucher in unserem Garten nebenan beitragen. Eine schönere und höhere Ramblerrose als an der Giebelwand unseres Wohnhauses gibt es im Frühsommer wahrlich selten zu sehen. Unsere Gäste sehen sie in voller Schönheit. 

Impressionen